10 Jahre Wintercamp Deutschland – mit Gast-Trainer Sensei Norichika Tsukamoto

Wintercamp Deutschland 2014

Von 7. bis 9. Februar fand in Lam, Deutschland, das 10. German Shinkyokushin Wintercamp statt. Dieses Jahr wurde anlässlich des Jubiläums ein ganz besonderer Gast eingeladen: Sensei Tsukamoto aus Japan, zweifacher Weltmeister und Trainer des japanische Kaders, erwies den Camp-Teilnehmern die Ehre und gab einen kleinen Einblick in sein Können und seine Erfahrung.


Peter Eichinger und Petra Halász ließen sich die Gelegenheit nicht entgehen, an diesem ganz besonderen Camp teilzunehmen und reisten gemeinsam mit Shihan Zoltán Polacsek und Csenge Szepesi aus Sopron nach Bayern. Wie jedes Jahr war die Stimmung von Anfang an familiär und alles perfekt durchorganisiert. Das Begrüßungstraining wurde am Freitagabend im Freien abgehalten, was bei den Frühlingstemperaturen wahrscheinlich sogar angenehmer war, als in der Halle zu trainieren.

Am Samstagvormittag wurde dann für die Trainings in Gruppen eingeteilt. Für Peter und Petra gab es je eine Trainingseinheit mit Sensei Muzaffer Baczak, der wie immer ein ausgezeichnetes Kampftraining leitete, und ein erstes Training mit Sensei Tsukamoto, wo dieser auf einzelne Technikfragen und einfachere Kombinationen einging. Dabei war vor allem interessant, wie er viele Techniken auf seine eigene spezielle Weise ausführt und verwendet.

Am Nachmittag gab es die alljährliche Wanderung auf den Osser. Nach einer kleinen Fotosession und einer kurzen Rast am Gipfel ging es auch schon wieder in Richtung Tal, dem letzten Training am Samstag entgegen. Dieses Mal wurden keine Gruppen eingeteilt und alle Teilnehmer durften mit Sensei Tsukamoto Kampfkombinationen trainieren. Dabei wurden sowohl Kombinationen für Turniere, aber auch einige Techniken zur Verteidigung oder zum Ärgern der Kollegen im Dojo vom Champion gezeigt ;-)

Nach einem gemütlichen gemeinsamen Ausklang in der Kellerbar des Kolpinghotels war auch schon der letzte Trainingstag angebrochen. Am Morgen gab es ein gemeinsames Lauf- und Kihontraining. Vom Frühstück ging es dann weiter zu den letzten beiden Programmpunkten des Wintercamps. Für unsere Kämpfer aus Wien bedeutete das Kadertraining mit den anderen Wettkämpfern und das gemeinsame "Special Training" mit allen Teilnehmern des Wintercamps.

Das Kadertraining wurde wieder von Sensei Tsukamoto geleitet und gab einen kleinen Einblick, wie er das Training mit dem japanischen Team aufbaut. Obwohl eigentlich nichts Neues dabei war, war es ein ganz besonderes Training. Man konnte die Energie im Raum förmlich spüren und keiner der Trainierenden gab unter den wachsamen Augen und motivierenden Rufen der anwesenden Shihans und Sensei Tsukamoto weniger als 120%.

Zuletzt wartete noch das Special Training auf alle Teilnehmer des Camps: Nach einem kurzen Lauf in den Wald wurde ein kleiner Wasserfall sichtbar. Jeder der angereisten Karatekas durfte seinen Spirit beweisen und in Unterwäsche bekleidet für ein paar Sekunden unter dem Wasserfall stehen. Damit endete das, wie immer viel zu schnell vergangene, Wintercamp in Deutschland und nach einer kurzen Abschiedszeremonie und Mittagessen ging es auch schon wieder auf nach Hause.

Wir möchten uns sehr herzlich bedanken, dass wir wieder beim Wintercamp in Deutschland dabei sein durften und können es kaum erwarten, auch nächstes Jahr wieder vorbeizukommen. Ganz besonders bedanken möchten wir uns bei Sempai Uli Huber und dem gesamten Dojo Bad Kötzting, die auch dieses Jahr wieder für ein perfektes Wintercamp gesorgt haben!

Osu!

 


Copyright © 2011 www.kyokushinkarate.at. Alle Rechte vorbehalten.