Zu Gast beim 11. Domenica Cup in Kroatien

11. Domenica Cup

Wieder einmal folgten unsere Kämpfer vom Sport Union Kyokushin Karate Klub Wien einer Turniereinladung. Dieses Mal ging es nach Samobor, Kroatien, wo zum elften Mal der Domenica Cup veranstaltet wurde. Sensei Marek Kubek, Sempai Peter Kohlruss, Peter Eichinger und Dzevad Secovic machten sich auf den Weg. Leider musste Jürgen dieses Mal aufgrund einer Verletzung kurzfristig absagen.

Bilder

Dzevad startete in der Kategorie -80kg und Peter in der offenen Gewichtsklasse, die dieses Mal bereits bei +80kg startete. Dzevad musste als erster auf die Matte und traf auf einen Kämpfer aus Ungarn, Istvan Fabrik. Dzevad kämpfte sehr beherzt und versuchte den Ungarn zurückzudrängen. Istvan ließ sich aber nichts gefallen und versuchte Dzevad vor allem mit Jodan-Techniken zuzusetzen. Buchstäblich in der letzten Sekunde konnte er Dzevad mit einem Mawashi-Geri Jodan treffen, der zwar bereits außerhalb der Kampffläche traf, aber von den Schiedsrichtern dennoch mit Waza-ari gewertet wurde und das Aus für Dzevad in der ersten Runde bedeutete. Dzevad konnte jedoch eine wichtige Erfahrung sammeln und mit dem Kämpfer aus Ungarn gut mithalten, der später das Turnier in dieser Kategorie für sich entscheiden konnte.

Peter traf in der ersten Runde auf einen serbischen Kämpfer. Beide versuchten den Kampf ruhig zu gestalten und ohne viel Hektik zu kämpfen. Die Taktik, die Sensei Marek für Peter ausgedacht hatte, ging bei diesem Kampf voll auf. Peter konnte seinem Gegner mit starken Lowkicks so zusetzen, dass sich dieser schon nach knapp 2 Minute nach zwei Waza-aris geschlagen geben musste. Nach einer fast dreistündigen Pause folgte erst der zweite Kampf. Dieses Mal gegen einen alten Bekannten: Dario Šančić hatte Peter vor 3 Jahre bei den polnischen Meisterschaften geschlagen. Dieses Mal wollte Peter die Rechnung begleichen. Der Kampf war aber nur von kurzer Dauer. Beide tauschten harte Schläge aus und waren sich ebenbürtig. Aber nach knapp einer Minute schlug Dario mit seinem Rist mit voller Kraft auf Peters Knie. Der Rist war sofort sehr stark angeschwollen und Dario musste den Kampf vorzeitig aufgeben.

Damit stand Peter im Halbfinale. Sein Gegner, Tomislav Novoselec, war um einiges leichter und nutzte von Anfang an seine Beweglichkeit sehr gut aus. Peter wurde zwar kaum getroffen, hatte aber selbst große Schwierigkeiten seinen Gegner zu verfolgen und Schläge zu landen. Nach drei Minuten Verfolgungsjagd entschieden die Schiedsrichter auf Verlängerung. Tomislav wurde in der Verlängerung aktiver und es gab mehr Schlagabtäusche. Dabei traf er Peter einmal unglücklich mit einem Lowkick zwischen die Beine. Peter konnte den Kampf zwar fortsetzen, schaffte es aber nicht schnell genug sich vollständig von dem Treffer zu erholen. Sein Gegner witterte die Chance und setzte ihm mit Lowkicks zu, bis Peter sich kurz darauf geschlagen geben musste.

Wir dachten kurz, dass das Turnier somit zu Ende wäre, fanden aber schnell heraus, dass es bei diesem Turnier nicht zwei dritte Plätze geben sollte, sondern nur einen. Somit stand noch ein Kampf um Platz 3 für Peter aus. Laszlo Vincze aus Ungarn war ebenfalls im Halbfinale ausgeschieden und stellte sich Peter in seinem vierten und letzten Kampf an diesem Abend entgegen. Der Kampf war allerdings sehr schnell vorbei. Laszlo war bereits vom Halbfinale angeschlagen und zwei starke Lowkicks auf den linken Fuß reichten aus, um Peter den dritten Platz zu sichern.

Das Turnier lief also erfolgreich für die beiden Kämpfer des Sport Union Kyokushin Karate Klub Wien, die durch Sensei Marek Kubek und Sempai Peter Kohlruss perfekt motiviert und unterstützt wurden. Wir möchten den Gewinnern des Turniers herzlich gratulieren und uns für die Einladung bei den Organisatoren bedanken!

OSU!

 


Copyright © 2011 www.kyokushinkarate.at. Alle Rechte vorbehalten.