Regeln, Zahlen und Kommandos

Grüßen

Zu verschiedenen Gelegenheiten werden die Karateka aufgefordert, ihrem Respekt durch einen Gruß Ausdruck zu verleihen. Dies kann sowohl im Stehen (Ritsu-rei) als auch im Sitzen (Za-rei) erfolgen, wie es z.B. vor und nach jedem Training üblich ist. Die Bezeichnungen der verschiedenen Grüße lauten:
Shomen-ni-rei
Verbeugung zum Shomen, der Vorderseite des Dojos, zum Ehrenplatz
Shushin-ni-rei
Verbeugung zum Hauptrichter eines Wettkampfes
Shihan-ni-rei
Verbeugung zum Shihan, dem Großmeister
Sensei-ni-rei
Verbeugung zum Sensei, dem Meister
Sempai-ni-rei
Verbeugung zum Sempai, dem ranghöheren Karateka
Otogai-ni-rei
Verbeugung zur Gesamtheit aller anderen Anwesenden

Bei der Verbeugung im Sitzen stellen die Karateka ihre Fäuste (Seiken) vor sich senkrecht auf dem Boden auf.

 

Zählen

Im Training wird häufig in japanischer Sprache von eins bis zehn synchron zu den einzelnen Abläufen der Übungen laut mitgezählt. Dabei werden die folgenden, zum Teil abgekürzten Bezeichnungen der Zahlen von eins bis zehn verwendet:

  1. Ich [itsch]
  2. Ni [ni]
  3. San [ßan]
  4. Shi [schi]
  5. Go [go]
  6. Rok [rok]
  7. Shich [schitsch]
  8. Hach [hatsch]
  9. Ku [ku]
  10. Ju [dschu:]

Kommandos

Während des Trainings und beim Wettkampf ist es für den Leiter notwendig, den Karateka möglichst kurze und präzise Anweisungen zu geben, um einen flüssigen, geordneten und sicheren Ablauf zu gewährleisten.

Allgemeine Kommandos
Seiza
Setzt Euch! (Einnehmen der Zazen-Sitzposition)
Mokuso
Meditation (Augen schließen und den Kopf von allen Gedanken befreien)
Yoi
Achtung! (Bereitschaftsstellung einnehmen)
Kamaete
Kampfbereit! Kampfstellung (wieder) einnehmen
Hajime
Beginnt! Kampfbeginn
Mawate
Wenden! Richtungswechsel, zur anderen Seite
Yame
Aufhören! Kampfabbruch oder -unterbrechung
Nagare
Fließend ausführen! Ausführen einer Folge von Techniken ohne Unterbrechung (z.B. Kata)
Naore
Ausgangsstellung! Anfängliche Bereitschaftsstellung einnehmen (nach Kata)
Hidari
Links, nach links
Migi
Rechts, nach rechts
Spezielle Kommandos bei Wettkämpfen
Shiro
Anrede für Kämpfer Weiss
Aka
Anrede für Kämpfer Rot
Shiro Nakae
Aufforderung an Kämpfer Weiss, sich zur Bodenmarkierung zu begeben
Aka Nakae
Aufforderung an Kämpfer Rot, sich zur Bodenmarkierung zu begeben
Zokko
Fortsetzen! Aufforderung zum Kampf bei passivem Verhalten der Kämpfer
Moto-no-ichi
Ausgangsposition! Zurück zur Ausgangsposition
Fukushin-shugo
Zusammenruf der Eckenrichter
(gilt nur für jene Richter, die zur Klärung beitragen können)
Shomen-muite
Aufforderung an die Kämpfer, sich in Richtung Shomen aufzustellen

Wettkampfregeln

Kampffläche

Die Kampffläche ist quadratförmig mit einer Seitenlänge von 8 Metern. Zum Einsatz kommen immer fünf Schiedsrichter, davon vier Eckenrichter, die an den Ecken der Kampffläche stehen, und ein Hauptrichter, der sich innerhalb der Kampffläche aufhalten darf und die Kommandos an die Kämpfer erteilt.

Foto: Schematische Darstellung der Kampffläche

Schematische Darstellung der Kampffläche

Kampfwertung

Ein Kampf dauert zwei Minuten. Schafft es in dieser Zeit keiner der Kämpfer, eine siegbringende Technik auszuführen und damit eine Ippon-Wertung zu erzielen, hat jeder der fünf Schiedsichter eine Wertung abzugeben, wodurch entweder eine mehrheitliche Entscheidung für den Sieg eines der Kämpfer eintritt, oder es kommt zu einem Unentschieden, wenn die Mehrheit der Schiedsrichter den Kampf als unentschieden bewertet.

Bei einem unentschiedenen Kampf wird eine zweiminütige Verlängerung angeordnet. Wenn dadurch immer noch kein Sieger ermittelt werden kann, gewinnt im Falle, dass einer der Kämpfer mindestens fünf (bei Open Wettkämpfen acht) Kilogramm leichter als der andere ist, dieser leichtere Kämpfer.

Kann auch durch Verlängerung und Gewichtsunterschied kein Sieger ermittelt werden, entscheidet der Bruchtest. Wird auch beim Bruchtest von beiden Kämpfern die selbe Anzahl an Brettern durchschlagen, findet erneut ein zweiminütiger Kampf statt, nach welchem die Schiedsrichter endgültig eine Entscheidung zugunsten eines Kämpfers zu treffen haben.

Einzelwertungen
Ippon
Ganzer Punkt durch siegbringende Technik, sofortiger Sieg
Waza-ari
Halber Punkt durch effektive Technik
Awasete-Ippon
Ippon durch zwei Waza-ari Wertungen
Jogai
Ausserhalb der Kampffläche, daher ungültig
Torimasen
Inakzeptable oder wirkungslose Technik
Wertung von unerlaubten Techniken
Chui-ichi
Erste zählende Verwarnung
Genten-ichi
Erste Strafe wegen Regelwidrigkeit
Chui-ni
Zweite und letzte zählende Verwarnung
Genten-ni
Zweite Strafe wegen Regelwidrigkeit, danach erfolgt Disqualifikation
Hansoku-make
Disqualifikation für den laufenden Kampf
Shikkaku
Disqualifikation für gesamte Dauer des Turnieres
Ablauf des Kampfes
  • Shiro Nakae
  • Aka Nakae
  • Shomen-ni-rei
  • Shushin-ni-rei
  • Otogai-ni-rei
  • Kamaete
  • Hajime
Während des Kampfes nach Erfordernis
  • Kamaete
  • Zokko
  • Jogai
  • Torimasen
  • Moto-no-ichi
  • Fukushin-shugo
  • Waza-ari
  • Ippon
Kampfende
  • Yame
  • Shomen-muite
  • Abstimmung und Bekanntgabe der Kampfentscheidung
  • Shomen-ni-rei
  • Shushin-ni-rei
  • Otogai-ni-rei
Top
 


Copyright © 2011 www.kyokushinkarate.at. Alle Rechte vorbehalten.